Peter Gehlmann

Peter Gehlmann Brille

Hashimoto Lebensmittel - meine Top 10

5 Lebensmittel, die Dir gut tun und 5 Lebensmittel, die Du meiden solltest

Hashimoto Lebensmittel

 

Ändere Deine Ernährung und Du wirst Deine Schilddrüsenprobleme besser in den Griff bekommen

Man ist was man isst. Das Essen ist Medizin.

Wir hören diese Worte seit Jahren, und es liegt eine Menge Wahrheit in ihnen, auch und vor allem wenn es um die Heilung und Unterstützung Deiner Schilddrüse geht.

Leider leben schätzungsweise 10 Millionen Deutsche mit irgendeiner Form von Hashimoto Thyreoiditis. Wenn Du Symptome wie Haarausfall, trockene und schuppige Haut oder übermäßige Gewichtszunahme hast, könntest Du ein Teil dieser Statistik sein. 

Wenn Du Probleme mit  Hashimoto Thyreoiditis hast, spielt Deine Ernährung eine wichtige Rolle in Deiner Schilddrüsengesundheit. Für manche Menschen sind Veränderungen in der Ernährung alles was, sie brauchen um ihre Schilddrüse wieder auf Kurs zu bringen. Andere benötigen eine gute Ernährung kombiniert mit Schilddrüsenhormonen. In beiden Fällen kannst Du Deine Schilddrüse unterstützen, indem Du einfach Deine Ernährung änderst. Ich zeige Dir wie!

TOP 5 LEBENSMITTEL DIE DU MIT HASHIMOTO MEIDEN SOLLTEST

Es gibt einige Lebensmittel, die einfach aus Deiner Ernährung gestrichen werden müss(t)en. (Ich setze hier das “T” bewusst in Klammern, da ich es natürlich nicht vorschreiben kann, am Ende muss das jeder für sich selbst entscheiden.

Die folgende Auflistung  enthält Elemente, die die Schilddrüse zu Entzündungsreaktionen bringen können, “leaky gut” Symptome verursachen können und sogar die Arbeit Deines Gehirns beeinflussen können.

 

1. GLUTEN

Heutzutage kannst Du kaum noch durch den Supermarkt gehen, ohne dass es etwas glutenfreies gibt. Gluten wirkt bekanntermaßen hochentzündlichen auf Deinen Bauch (Deinen Darm) und Deine Schilddrüse. 

Es ist seit langem bekannt, dass Gluten leaky-Gut, vor allem bei Patienten verursachen kann, bei denen Zöliakie diagnostiziert wurde. 

Gluten zu verbrauchen, zu sich zu nehmen, bewirkt, dass Bakterien und andere Giftstoffe aus dem Darm in die Blutbahn gelangen.

Leider kann das leaky gut-Syndrom zur Autoimmunkrankheiten im Körper führen. Dein Immunsystem beginnt Antikörper zu bilden, die gezielt die Gluten-Moleküle angreifen, die durch Deinen leaky-gut gelangt sind, aber leider sind die Zellen den Zellen Deiner Schilddrüse sehr und Dein Körper kann versehentlich stattdessen einen Angriff auf die Schilddrüse vornehmen. Dieser Prozess nennt sich molekulare Mimikry und kann zu Autoimmunerkrankungen wie z.B. Hashimoto Thyreoiditis führen. 

Wenn Du mit der Schilddrüse Probleme hast, solltest Du Gluten unter allen Umständen meiden!

 

2. MILCHPRODUKTE

Milchprodukte sollten auf jeden Fall durch Milch-freie Versionen ersetzt werden. Normale Kuh-(Schafs-/ Ziegen-) Milch kann bspw. durch Mandelmilch ausgetauscht werden. Cremesoßen verschiedenster Art kannst Du mit Kokoscreme erstellen. heutzutage gibt es eine große Vielfalt an Möglichkeiten, keine Milchprodukte mehr verbrauchen zu müssen.

Milchprodukte können eine gefährliche Zutat sein, da sie Entzündungen im Körper, vor allem in den Verdauungstrakt und die Schilddrüse auslösen. 

Ähnlich wie Gluten, können auch Milchprodukte (leaky- gut) undichte Darm Probleme verursachen, die Reaktion des körpereigenen Immunsystems aktivieren und zu Autoimmunkrankheiten führen. 

In Verbindung  mit einem leaky-Gut stehen Milchprodukte im Verdachtdas sogenannte “leaky brain” zu verursachen. Die Blut – Hirn-Schranke kann hier beschädigt werden, so dass Bakterien und Toxine in das Gehirn gelangen können. Das Vermeiden von Milchprodukten kann helfen, dieses Problem zu beheben und die Blut – Hirn-Schranke wieder ins Gleichgewicht zu bringen. 

 

3. ZUCKER

Jeder weiß, dass schlecht ist, zu viel Zucker konsumieren. Hast Du Dich jemals gefragt, was Zucker für Auswirkungen auf Deine Schilddrüse hat? Zusammen mit Gluten und Milchprodukten erhöht Zucker die Entzündungsaktivitäten in Deinem Körper. 

Die Einnahme des industriellen Zuckers macht es Deinem Körper außerdem schwieriger Deinen Blutzuckerspiegel zu regulieren. Deine Schilddrüse und Deine Blutzuckerwerte werden mit dem gleichen Körpersystem gesteuert, sodass ein Problem mit Deinem Blutzuckerspiegel zu einem Problem mit Deiner Schilddrüse beitragen könnte. 

Eine Studie aus 2014 hat bewiesen, dass eine niedrige Schilddrüsen-Funktion als ein Risikofaktor für die Entwicklung von Diabetes gilt. (Quelle)

Auf der anderen Seite kann ein niedriger Blutzuckerspiegel auch Deinen Körper in eine Stress-Reaktion bringen. Die Freisetzung von Cortisol, gegen Stress ist dann notwendig und führt zu weiteren Entzündungen und einem unausgewogenen Hormonspiegel. Darüberhinaus ist Zucker der Vitaminräuber schlechthin, da bei seiner Verarbeitung wertvolle Vitamine benötigt werden, die Deinem Körper dann wiederum an anderen (wichtigeren) Stellen fehlt. 

4. SOJA

Die Diskussionen um Sojaprodukte kann verwirrend sein. Ist es eines der Lebensmittel die es mit Schilddrüsenproblemen zu vermeiden gilt, oder solltest es aufgrund des pflanzlichen Proteins, das Soja bieten kann doch nehmen?

Fast die Hälfte aller Patienten mit Hashimoto reagieren empfindlich auf Soja. Es wurde auch festgestellt, dass mehr als die Hälfte dieser Menschen über unangenehme Darm Symptome berichteten. 

Soja gilt als ein Phytoöstrogen, was bedeutet, dass seine Struktur ähnlich dem Östrogen ist, so dass es die Wirkung von Östrogen in Deinem Körper nachahmen kann.

Es ist auch ein goitrogenes Lebensmittel, was bedeutet, dass es die Schilddrüsenhormonproduktion unterbrechen kann. Die Schilddrüse beginnt zu wachsen und ein Kropf kann entstehen, der sehr schwer zu heilen sein kann.

Zusätzlich dazu kann Soja auch Reizungen im Darm verursachen und “leaky-gut-Bedingungen” verschlechtern.

Achte bitte darauf, Soja in all seinen Formen zu vermeiden.

 

5. ALKOHOL 

Alkohol gehört auch mit auf die Liste der Lebensmittel, die nicht zu Ernährung für eine gesunde Schilddrüse gehören. Wie viele andere Lebensmittel auf dieser Liste stört Alkohol das Verdauungssystem und kann leaky-gut (undichte Darm) Symptome verursachen. Wenn das der Fall ist, führt es zu einer Entzündung im ganzen Körper. 

Chronischer Alkoholkonsum führt zu ständigen unterschwelligen Entzündungen, die Autoimmunkrankheiten und anderen Bedingungen auslösen können. Bitte beachte, ich meine hier nicht den gelegentlichen Konsum von Alkohol bspw. ein Glas Wein oder ähnlichem. 

Regelmäßiger Konsum von Alkohol kann außerdem speziell zu Entzündungen im Gehirn führen. Es kann die Funktionsweise des Gehirns radikal verändern, so dass verschiedene Nachrichten im ganzen Körper falsch verschickt werden. Diese Umpolung des Gehirns führt zu erhöhten Schilddrüsensymptomen und vermindert die Entgiftungsfähigkeiten in Deinem Körper. 

 

Hashimoto Lebensmittel

 

TOP 5 DER “HASHIMOTO LEBENSMITTEL” FÜR EINE GUTE SCHILDDRÜSEN- GESUNDHEIT

 

Nun, da wir die Hashimoto Lebensmittel kennen, die Du vermeiden solltest, lass mich dir zeigen, was Du zur Unterstützung der Schilddrüse essen kannst. Hier sind meine Top 5 Hashimoto Lebensmittel!

 

1. ALGEN

Wenn Du an gesunde Snacks denkst, kommt Dir Seetang in den Sinn? Wenn Du auf der Suche nach einer guten Ernährung für eine Hypothyreose (Unterfunktion) bist, dann ist das beste, was Du tun kannst: Einen kleinen Vorrat an Algen zu kaufen. 

Seetang enthält eine gesunde Dosis von Jod, ein wichtiger Bestandteil in der Produktion der Schilddrüsenhormone. Die Schilddrüse verwendet Jod bei der Produktion von wichtigen Schilddrüsenhormonen T3 und T4. Aus diesem Grund ist jeder, der ein Jodmangel anfällig eine Hypothyreose zu entwickeln.

Nicht alle Algen sind gleich, wenn es um den Jodgehalt geht. Kombu ist weithin anerkannt als die jodhaltigste Algensorte, gefolgt von anderen populären Arten wie Nori, Wakame und Seetang. 

Bitte beachten Sie, obwohl Jod ein wichtiges Mineral für Deine Schilddrüse ist, kommt es bei einigen Schilddrüsen-Patienten zu Problemen bei der Einnahme von Jod, also wenn Du Probleme vermutest bitte Rücksprache mit Deinem Arzt oder Deiner Ärztin halten. Da Jod die Schilddrüsenaktivität erhöhen kann, ist jeder mit Hashimoto zu empfehlen, mit einem professionellen Arzt zu arbeiten, wenn es um die Einnahme von Jod geht.

 

2. BEEREN

Beeren sind die Wunderwaffe gegen freie Radikale. Die Stärke der Beeren liegt in ihren Antioxidantien. 

Wilde Beeren, egal ob Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren oder Brombeeren sind reich an Eisen, Magnesium, Seelen, Zink. 

Sie verbessern die Verwertung von den B- Vitaminen in Deinem Körper. 

Egal welche Beerenart Du zu Dir nimmst, sie sind ein idealer Snack und sorgen auch Zwischendurch für eine gesunde Erfrischung.

 

3. WILDE MEERESFRÜCHTE

Ähnlich wie Algen, ist wilder Fisch die vielleicht beste Nahrung für Schilddrüsen-Patienten. Wilder Fisch hat einen hohen Jodgehalt sowie eine gesunde Dosis an Zink.

Jod und Zink sind für die Produktion von Schilddrüsenhormonen notwendig. Ein Mangel beider Nährstoffe führt zu einer Unterfunktion. Patienten, die an einem Zink-Mangel leiden haben ein zusätzliches Problem: Zink ist notwendig für die Produktion von Schilddrüsenhormonen, aber Schilddrüsenhormone sind erforderlich für die Aufnahme von Zink.

Stell also sicher, dass Du wilde Meeresfrüchte statt gezüchteten kaufst. Wild Fisch enthält viele weitere Nährstoffe, von denen Deine Schilddrüse profitiert.

 

4. ZWIEBELN UND KNOBLAUCH

Zwiebeln und Knoblauch können nicht das attraktivste Aroma haben, aber sie sind lohnende Begleiter, wenn Du Deine Schilddrüse unterstützen möchtest. Wenn Du Zwiebeln und Knoblauch konsumierst, versorgst Deinen Körper mit mehr Schwefel, der die Leber unterstützt.

 

Wie unterstützt eine gesunde Leber Deine Schilddrüsen Gesundheit?

Die Leber ist ein wichtiger Standort der Schilddrüsenhormon-Konvertierung. Dieses Organ ist verantwortlich für die Umwandlung von T4 Schilddrüsenhormone (Speicherform) in der T3-Variante, die eigentlich Deine Schilddrüsen-Rezeptoren in den Zellen aktiviert. Also wenn die Leber nicht richtig funktioniert, wird T4 nicht schnell genug in T3 konvertiert.

Denke daran, diese Lebensmittel bitte langsam in die Ernährung einbinden, wenn Du an Darmproblemen leidest.

 

5. BLATTGEMÜSE

Es ist kein Geheimnis, dass grünes Blattgemüse gut für den Körper ist, aber dass sie auch eines der besten Lebensmittel für Schilddrüsen- Probleme sind. Verbrauche mehr Rucola, Spinat und Grünkohl und Deine Schilddrüse wird vor allem davon profitieren. 

Grünes Blattgemüse ist bekannt für die Mikronährstoffe, die es bietet: Ballaststoffe, Folsäure, Carotinoide, Vitamin C, Vitamin K, Eisen und Kalzium.

All diese Nährstoffe bieten zusätzlichen Unterstützung für die Leber. Ähnlich wie Zwiebeln und Knoblauch unterstützt grünes Blattgemüse in erster Linie Deine Gesundheit in vielen Bereichen Deines Körpers und dadurch auch den Zustand Deiner Schilddrüse. 

 

WENN DU DEINE ERNÄHRUNG ZUM BESSEREN VERÄNDERST…

wirst Du eine großartige Verbesserung Deines Allgemeinzustandes verspüren können. Ausgehend von diesen einfachen Änderungen, kannst Du eine Verbesserung Deiner Schilddrüsen-  Gesundheit erwarten und unter Umständen schon einige Symptome lindern können. 

Du kannst von mehr Energie profitieren und Deinen ganzen Tag genießen. Du wirst eine glattere und glänzendere Haut haben und endlich wieder strahlendere Haare haben, da Deine Schilddrüse beginnt langsam in ihr Gleichgewicht zu gelangen. 

Du möchtest wissen, wie Du das mit Deiner Ernährung schaffen kannst, dann melde Dich zu Deinem kostenlosen Ernährungscheck an und lass uns ganz unverbindlich schauen, was machbar ist und wie wir Deine Schilddrüsengesundheit verbessern können.

Peter Gehlmann Analysegespräch
Peter Gehlmann Brille

MELDE DICH FÜR DEINEN KOSTENLOSEN ERNÄHRUNGSCHECK!

Ich freue mich Dich persönlich kennenzulernen!